Ermutigung in Zeiten von COVID19

In diesen Tagen ist die räumliche Distanz Ausdruck der Fürsorge. Aber wir bleiben miteinander in Gott verbunden.

Als Ausdruck dafür, laden wir Sie ein, konkret etwas zu tun.

An jedem Tag um 19 Uhr werden wir die Glocken unserer Kirche läuten. Dann entzünden wir in der Kirche die Osterkerze

Machen Sie mit: zünden auch Sie um 19 Uhr eine Kerze an und beten Sie ein Vaterunser in dem Bewusstsein, darin mit vielen Menschen im Lande und in unserem Kirchspiel verbunden zu sein.

Da wir in den nächsten Wochen keine traditionellen Gottesdienste und Andachten halten dürfen, möchten wir Ihnen über YouTube täglich kleine Lesungen, Gebete und Musik mit auf den Weg geben. Sie finden uns dort unter Pankratius Ochsenwerder. Klicken Sie rein und machen Sie Freunde aufmerksam! Lassen Sie den Mut nicht sinken, sondern halten Sie über Telefon und Internet Kontakt zu Menschen nah und fern!

youTube channel Pankratius Ochsenwerder

Konsequenzen aus dem Senatsbeschluss vom 15.03.2020

Im Zuge der Maßnahmen gegen eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus hat der Hamburger Senat am 15. März 2020 u.a. Einschränkungen für Zusammenkünfte innerhalb der Kirchengemeinde beschlossen. Als Konsequenz daraus entfallen ab sofort alle Gottesdienste, Andachten und Versammlungen. Diese Maßnahmen sind zunächst bis zum 30. April 2020 gültig. Selbstverständlich sind wir aber weiterhin für Sie erreichbar. Das Gemeindebüro ist zu den gewohnten Zeiten geöffnet. Dort können Sie persönlich vorsprechen; wir bitten dabei die aktuellen Hygieneregeln im Sinne aller Beteiligten einzuhalten. In Notfällen wenden Sie sich gerne auch telefonisch an Herrn Pastor Andreas Meyer-Träger (Tel. 0177 - 4488455) oder an das Gemeindebüro (040 - 7372261).

Gemeindebrief

UNS KIRCH - Frühling

Aktuelle Ausgabe: Nr. 48
März | April | Mai | 2020

Der Gemeindebrief liegt in vielen Geschäften und Praxen der Umgebung, im Pastorat und in der Kirche aus.

Die Kirchengemeinde St. Pankratius

Kirche Ochsenwerder

Kirche Ochsenwerder

Nördlich der Elbe in den Marschlanden - inmitten eines grossen Gemüse- und Blumenanbaugebiets liegt die Kirchengemeinde St. Pankratius. Sie wird gebildet aus den Menschen der Orte Spadenland, Tatenberg, Ochsenwerder und Moorwerder auf der anderen Elbseite.

Die Aufgaben der Kirche konzentrieren sich neben der Durchführung der Gottesdienste auf die Betreuung der Kinder und Jugendlichen sowie die der älteren Gemeindemitglieder.

Das schöne Gotteshaus dieser Gemeinde befindet sich in Ochsenwerder. Es ist vorwiegend im Herbst und Winter Aufführungsort mehrerer Konzerte: neben schönen Stimmen hört hier der Besucher eine besondere Orgel, sie wurde Anfang der 18. Jahrhunderts von Arp Schnitger gefertigt.

Zwischen den Deichen

Zur Kirchengemeinde von St. Pankratius gehören die Bewohner der Marschländer Orte Ochsenwerder, Tatenberg, Spadenland und Moorwerder. Da es seit 1962 keine Fährverbindung mehr nach Moorwerder gibt, das die südliche Spitze der Wilhelmsburger Elbinsel bildet, ist die Gemeindearbeit -leider- geteilt.

Insgesamt umfasst die Gemeinde ungefähr 2600 Kirchenmitglieder, das sind fast 75% der Gesamtbevölkerung.

Die Kirche steht in Ochsenwerder -immer noch mitten im Dorf. So empfinden es auch die Menschen in Ochsenwerder, Spadenland und Tatenberg: die Kinder besuchen gemeinsam den kirchlichen Kindergarten, treffen sich in Mädchen- oder Jungenkreisen oder verbringen als Jugendliche gemeinsam ihre Nachmittage und Abende im Wiesenhaus der Kirche.

Zudem setzt sich die Mehrheit der Bevölkerung aus Familien zusammen, die seit Generationen im Ort wohnen: man kennt sich.

In den letzten Jahren sind immer mehr Menschen aus der Stadt nach Ochsenwerder gezogen: haben doch die Natur und der immer noch dörfliche Charakter des Ortes, der sich insbesondere im Zusammenleben der Menschen zeigt, einen hohen Wert.